Sehhilfen individuell angepasst

Das Herzstück unserer Arbeit ist die persönliche Beratung, in der wir zunächst die individuelle Rest-Sehschärfe der  Betroffenen überprüfen. In unseren Beratungsräumen bieten wir Ihnen die Durchführung eines Sehtestes sowie das Ausprobieren verschiedener Sehhilfen an. Danach können wir Ihnen eine individuelle Hilfestellung empfehlen.


 
Kontakt mit Krankenkassen

Häufig übernehmen Krankenkassen die Kosten für vergrößernde Sehhilfen. Wir unterstützen Sie gern bei der Feststellung Ihrer Ansprüche auf (Teil)- Kostenübernahme. Wenn Sie es wünschen, bearbeiten wir die notwendigen Anträge und übernehmen die Kommunikation mit Ihrem Arzt und der Krankenkasse.


Was ist eine Low-Vision-Beratung?

  • Unsere Augenoptiker-Meister/innen bestimmen Ihre persönliche Rest-Sehschärfe und Ihren individuellen Vergrößerungsbedarf.
  • Unsere Spezialisten empfehlen Ihnen eine Sehhilfe, die Sie vor Ort ausprobieren.
  • Die Beratung dauert ca. 45 Minuten.
  • Wir empfehlen Ihnen, eine Begleitperson mitzubringen, die Sie bei der Entscheidung unterstützt und Ihnen hilft, alle nötigen Informationen mit nach Hause zu nehmen.
  • Vereinbaren Sie am besten einen Termin im Voraus, damit wir genügend Zeit für Sie einplanen können!


Was passiert nach der Beratung?

  • Wir prüfen die Kostenübernahme für die Sehhilfe bei Ihrer Krankenkasse
  • Werden die Kosten übernommen, setzen wir uns mit Ihrem Augenarzt in Verbindung, damit dieser die Sehhilfe verordnet.
  • Wir leiten die Verordnung des Arztes zusammen mit dem Kostenvoranschlag an Ihre Krankenkasse weiter.
  • Nachdem wir von der Krankenkasse die Bestätigung für die (Teil)- Kostenübernahme erhalten haben, informieren wir Sie und Sie können die Sehhilfe in Auftrag geben.
  • Sie haben keinen weiteren organisatorischen Aufwand.
  • Wir informieren Sie, wenn Ihre Sehhilfe fertig ist.